neben der spur

 

Das Reden

um Inhalt und Form,

um Innen und Aussen,

um Schein und Sein,

hat mich verrückt.

 

Jene Kluft zwischen den Polen,

halte sie nicht mehr aus,

kann sie nur erfahren.

Rase zwischen beiden

Versprechen in die Irre,

hin und her und hin und fort.


Mache keinen Spagat,

zerreisse mich nicht,

bleibe einfach in Bewegung.

Immerzu.

 

Es ist der Raum,

in dem ich mich vergnüge,

den ich verrücke,

wieder und wider alles Wissen.

Er bleibt, 

gefüllt mit Lust,

vergessen.

 

Was ich sehe, lese,

was ich schreibe

sind Oberflächen,

die meinen Raum mir öffnen. 

 

Warum wissen wollen,

was darunter liegt,

wenn sie doch voller Fülle sind.

 

Eintauchen.


Für Nina.